Sprechzeiten nach Vereinbarung
| Praxis ·
Langenharmer Weg 33 · 22844 Norderstedt ·
Telefon 040 5228160

Unsichtbare Zahnspange

Unsichtbare Zahnspangen sind für ästhetisch anspruchsvolle Patienten eine Alternative zu den herkömmlichen sichtbaren Zahnspangen. Sie können sich zwischen einer festsitzenden oder herausnehmbaren Variante der unsichtbaren (durchsichtigen) Zahnspange entscheiden.

Unsichtbare Zahnspange zum Herausnehmen

Die unsichtbare Zahnspange zum Herausnehmen kommt hauptsächlich bei der Behandlung von Zahnfehlstellungen bei Erwachsenen zum Einsatz. Hintergrund ist, dass die gesetzlichen Krankenkassen die die Kosten der Zahnkorrektur nicht oder nur teilweise übernehmen. Die PKV erstattet je nach Tarif die Behandlungs- und Materialkosten zu 80 bis 100 Prozent. Diese Modelle werden beim Sport, beim Essen und Zähneputzen herausgenommen. Auf den ersten Blick mag das unkomfortabel erscheinen, Zähne und Zahnfleisch werden jedoch entlastet. Das Risiko von Druckstellen und Aphten (wie bei festsitzenden Zahnspangen) entfällt. Die Behandlung mit individuell für den Patienten angefertigten Kunststoffschienen wirkt sehr ästhetisch, weil die Zahnspangen transparent und unsichtbar sind. Zum Einsatz kommen herausnehmbare Zahnspangen bei einem Behandlungszeitraum zwischen sechs und maximal 24 Monaten. Kurz nach dem Einsetzen spüren Sie ein leichtes Druckgefühl. Das ist eine Reaktion der Zähne auf die Korrektur und verschwindet nach kurzer Zeit ebenso wie anfänglich leichte Ausspracheprobleme. Die herausnehmbare unsichtbare Zahnspange ist für Jugendliche mit vollständig ausgebildetem Gebiss und Erwachsene geeignet. Zum Kostenrahmen beraten wir Sie gern.

Feste unsichtbare (durchsichtige) Zahnspange

Feste unsichtbare Zahnspangen werden von innen an Ihren Zähnen befestigt. Brackets und Bögen sind auf der Zahninnenseite angebracht. Die Korrektur kann damit schonender erfolgen, vielleicht aber vom Zeitrahmen etwas länger dauern. Unsichtbare feste Zahnspangen können in jedem Alter angebracht werden. Voraussetzung sind gesunde Zähne und ein gesunder Zahnhalteapparat. Vorhandene Zähne dürfen nicht gelockert oder das Zahnfleisch entzündet sein. Eine optimale Mundhygiene und gute Mitarbeit des Patienten sind für ein bestmögliches Behandlungsergebnis zwingend erforderlich.